Einfach mal anrufen:
033931-480007

UNSERE

Allgemeinen Geschäftsbedingungen​

Allgemeinen Geschäfts- bedingungen​

§1 Geltungsbereich
1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle zwischen Boogaloo Studio, Kai Reimann (im Folgenden „Boogaloo Studio“ genannt) und Kunden geschlossenen Verträgen.
2. Abweichende AGB, sowie diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden, finden keine Anwendung, es sei denn, Boogaloo Studio hat diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt.
§2 Angebote und Vertragsschluss
1. Angebote und Preise von Boogaloo Studio sind stets freibleibend. Alle angegebenen Preise verstehen sich – sofern nicht anders angegeben – zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.
2. Ein rechtswirksamer Vertrag zwischen Boogaloo Studio und dem Kunden kommt erst mit der ausdrücklichen schriftlichen Vertragsannahme durch Boogaloo Studio oder dem Beginn der Leistungserbringung durch Boogaloo Studio zustande.
§3 Leistungen
1. Die Leistungspflichten von Boogaloo Studio ergeben sich aus der jeweils bei Vertragsschluss aktuellen Leistungsbeschreibung des jeweiligen Produkts.
2. Boogaloo Studio ist berechtigt, seine Leistungen zu erweitern, dem technischen Fortschritt anzupassen und/oder zu verbessern. Dies gilt insbesondere, wenn die Anpassungen erforderlich sind, um Missbrauch zu verhindern, oder Boogaloo Studio aufgrund gesetzlicher Vorschriften zur Leistungsanpassung verpflichtet ist.
3. Auf Zusatzleistungen, welche Boogaloo Studio ohne gesondertes Entgelt zur Verfügung stellt, hat der Kunde keinen Anspruch. Boogaloo Studio ist berechtigt, derartige Zusatzleistungen einzustellen, zu ändern oder nur noch entgeltlich anzubieten. In einem solchen Fall wird Boogaloo Studio den Kunden rechtzeitig informieren.
4. Boogaloo Studio ist dem Kunden gegenüber zur Beratungs- und Unterstützungsleistungen (Support) nur im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen verpflichtet. Alle darüberhinausgehenden Supportleistungen von Boogaloo Studio sind vom Kunden gesondert zu vergüten.
5. Boogaloo Studio ist berechtigt, seine Leistungen durch Dritte erbringen zu lassen, z.B. vertraglich geschuldeten Webspace bei Drittanbietern anzumieten.
6. Soweit dem Kunden feste IP-Adressen zur Verfügung gestellt werden, behält sich der Provider vor, die dem Kunden zugewiesene(n) IP-Adresse(n) zu ändern, wenn dies aus technischen oder rechtlichen Gründen erforderlich werden sollte.
§4 Preise und Zahlungsbedingungen
1. Die Vergütung der von Boogaloo Studio zu erbringenden Leistungen ergibt sich aus dem jeweils bei Vertragsschluss aktuellen Preisen von Boogaloo Studio, soweit die Parteien nicht ausdrücklich eine abweichende Vereinbarung getroffen haben. Zusätzliche Leistungen werden nach tatsächlichem Aufwand gemäß dem im Leistungskatalog von Boogaloo Studio angegebenen Stundensatz vergütet. Alle Preise verstehen sich – sofern nicht anders angegeben – zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.
2. Boogaloo Studio räumt seinen Kunden ein Zahlungsziel von 14 Tagen auf alle Rechnungen ein. Jedoch behält sich der Boogaloo Studio das Recht vor bestellte Dienstleistungen erst nach erfolgter Bezahlung freizuschalten.
3. Die Vergütung ist – soweit keine anderweitige schriftliche Vereinbarung getroffen wurde – bei laufenden Leistungen im Voraus zu entrichten.
4. Bei individuellen Projekten wie z.B. der Erstellung einer Internetpräsenz oder E-Commerce Webseite wird vom Boogaloo Studio i.d.R. eine Anzahlung gefordert. Die Arbeiten können in diesem Fall erst nach Zahlungseingang der geforderten Anzahlung begonnen werden. Boogaloo Studio ist bei diesen Projekten berechtigt, Teilleistungen in Rechnung zu stellen und angemessene Abschlagszahlungen zu verlangen.
5. Im Verzugsfall ist der Boogaloo Studio berechtigt vorübergehend Dienste (insbesondere Hostingleistungen) zu sperren und alle sonstigen Leistungen zurückzubehalten. Die vorübergehende Sperrung von Diensten berührt die Zahlungspflicht des Kunden nicht.
6. Rechnungen werden per E-Mail als Anhang zugestellt. Bei Zustellungswunsch per Brief ist der Boogaloo Studio berechtigt, eine angemessene Bearbeitungsgebühr zu erheben. Bei rückwirkender Rechnungsänderung, welche nicht durch Verschulden von uns zustande kommt, sind wir berechtigt eine angemessene Bearbeitungsgebühr zu erheben.
7. Bei Zahlung im SEPA-Lastschriftverfahren erteilt der Kunde dem Boogaloo Studio ein Mandat zum SEPA- Basislastschriftverfahren, um alle im Rahmen des Vertragsverhältnisses anfallenden Entgelte einzuziehen. Für jede mitgeteilte Bankverbindung muss ein eigenes Mandat erteilt werden. Der Boogaloo Studio kündigt dem Kunden den entsprechenden Lastschrifteinzug rechtzeitig vorab an (sog. Pre-Notification). Diese Ankündigung erfolgt mindestens einen Werktag vor der Abbuchung per E-Mail an den Zahlungspflichtigen. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass sein Konto im vereinbarten Abbuchungszeitraum ausreichende Deckung aufweist. Der Kunde ist verpflichtet, dem Boogaloo Studio den durch eine etwaige Zahlungsverweigerung des kontoführenden Instituts entstehenden Schaden zu ersetzen.
8. Bei Bezahlung über PayPal gelten die entsprechenden AGB von PayPal zusätzlich zu den hier vorliegenden. Der Kunde bevollmächtigt den Boogaloo Studio den jeweiligen Rechnungsbetrag von seinem PayPal-Konto einzuziehen.
9. Privatkunden wird der jeweils für ihr EU-Land gültige Umsatzsteuer-Satz berechnet.
§5 Vertragslaufzeit und Kündigung
1. Ist ein Vertrag auf bestimmte Zeit geschlossen oder wurde mit dem Kunden eine Mindestvertragslaufzeit vereinbart, so verlängert sich der Vertrag jeweils um die vorherige Laufzeit, soweit nicht eine Partei mit einer Frist von fünf Tagen zum Ablauf der jeweiligen Vertragslaufzeit kündigt. Dies gilt nicht, soweit die Parteien eine abweichende Vereinbarung getroffen haben.
2. Bestellt ein Kunde Zusatzleistungen, können diese nach den genannten Kündigungsregelungen auch einzeln unter Fortführung des Vertrages im Übrigen gekündigt werden.
3. Jede Kündigung sollte über den Kundenservicebereich unter https://account.online-service.agency/ erfolgen – es besteht aber auch die Möglichkeit der schriftlichen Kündigung.
4. Für das Domain-Registrierungsverhältnis gelten, die Kündigung betreffend, teilweise abweichende Bestimmungen, die in §7 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgeführt sind.
§6 Pflichten des Kunden
1. Der Kunde sichert zu, dass die von ihm gegenüber Boogaloo Studio im Rahmen des Vertragsverhältnisses und dessen Zustandekommen gemachten Angaben richtig und vollständig sind. Er verpflichtet sich, Boogaloo Studio jeweils unverzüglich über Änderungen der mitgeteilten Kontaktdaten sowie der sonstigen, für die Vertragsdurchführung erforderlichen Daten zu unterrichten.
2. Der Kunde verpflichtet sich, von Boogaloo Studio zum Zwecke des Zugangs zu dessen Diensten erhaltene Zugangsdaten streng geheim zu halten. Der Kunde wird Boogaloo Studio unverzüglich informieren, sobald er ein begründeter Verdacht besteht, dass unbefugten Dritten Zugangsdaten bekannt geworden sind.
3. Der Kunde verpflichtet sich, den Provider im Innenverhältnis von allen etwaigen Ansprüchen Dritter freizustellen, die auf rechtswidrigen oder rechtsverletzenden Handlungen des Kunden oder inhaltlichen Fehlern der von diesem zur Verfügung gestellten Informationen beruhen. Dies gilt insbesondere für Urheber-, Marken-, Namens-, Datenschutz- und Wettbewerbsrechtsverletzungen.
§7 Besondere Bestimmungen für die Registrierung von Domains
1. Soweit Boogaloo Studio für den Kunden im Rahmen des Vertragsverhältnisses Domains registriert, erfolgt die Registrierung ausschließlich im Auftrag des Kunden. Das Vertragsverhältnis kommt direkt zwischen dem Kunden und der jeweiligen Registrierungsstelle zustande. Es gelten die Bedingungen der für die jeweilige Domain verantwortlichen Registrierungsstelle.
2. Die Registrierung erfolgt im automatisierten Verfahren. Boogaloo Studio hat auf die Domainvergabe keinen Einfluss. Boogaloo Studio übernimmt daher keine Gewähr dafür, dass die für den Kunden beantragten Domains zugeteilt werden und frei von Rechten Dritter sind.
3. Ist eine durch Boogaloo Studio für den Kunden beantragte Domain nicht mehr verfügbar oder wird die Registrierung von der Registrierungsstelle aus sonstigen Gründen abgelehnt, so kann der Kunde einen anderen Domainnamen wählen. Selbiges gilt, wenn im Falle eines vom Kunden gewünschten Providerwechsels der bisherige Provider diesen Wechsel ablehnt.
4. Der Kunde ist verpflichtet, bei der Registrierung, Übertragung und/oder Löschung von Domains sowie bei der Änderung von Eintragungen in Datenbanken der Registrierungsstelle in zumutbarer Weise mitzuwirken, soweit dies erforderlich ist.
5. Der Kunde gewährleistet, dass seine Domains und die darunter abrufbaren Inhalte weder gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen noch Rechte Dritter verletzen. Je nach Art der Domain bzw. Zielrichtung der zugehörigen Inhalte sind gleichsam andere nationale Rechtsordnungen zu beachten.
6. Wird von dritter Seite glaubhaft gemacht, dass Domains oder Inhalte ihre Rechte verletzen, oder gilt ein Rechtsverstoß zur Überzeugung von Boogaloo Studio aufgrund objektiver Umstände als wahrscheinlich, kann dieser die Inhalte vorübergehend sperren und Maßnahmen ergreifen, die betreffende Domain unerreichbar zu machen.
7. Von Ersatzansprüchen Dritter, die auf der unzulässigen Verwendung einer Internetdomain oder der zugehörigen Inhalte beruhen, hat der Kunde den Boogaloo Studio freizustellen.
8. Die Kündigung des Vertragsverhältnisses mit Boogaloo Studio lässt den jeweils zwischen dem Kunden und der Registrierungsstelle bestehenden Registrierungsvertrag über eine Domain grundsätzlich unberührt. Kündigungen die Domains betreffen sind an Boogaloo Studio zu richten, da Boogaloo Studio diese für den Kunden verwaltet und Mitteilungen einschließlich Vertragskündigungen an die jeweilige Registrierungsstelle weiterleitet.
9. Wird das Vertragsverhältnis mit Boogaloo Studio gekündigt, so ist der Kunde verpflichtet, Boogaloo Studio mitzuteilen, ob die registrierten Domains auf einen anderen Provider übertragen („KK-Antrag“) oder gelöscht („Close“) werden sollen. Erklärt sich der Kunde hierüber nach schriftlicher Aufforderung durch Boogaloo Studio innerhalb angemessener Frist nicht oder überträgt der Kunden die entsprechende Domain binnen angemessener Frist nicht, ist Boogaloo Studio berechtigt, die Domain im Namen des Kunden zu löschen bzw. freizugeben. Die vertragliche Vergütung für die Domains ist bis zur Übertragung bzw. Löschung weiter zu entrichten.
10. Boogaloo Studio behält sich vor, einen Antrag des Kunden auf Wechsel des Providers („KK-Antrag“) erst dann stattzugeben, wenn sämtliche gegenüber dem Kunden bestehenden, berechtigten Forderungen ausgeglichen sind.
§8 Besondere Bedingungen für E-Mail-Dienste
1. Der Boogaloo Studio behält sich das Recht vor, für den Kunden eingehende persönliche Nachrichten an den Absender zurück zu senden, wenn die in den jeweiligen Tarifen vorgesehenen Kapazitätsgrenzen überschritten sind. Weiterhin ist Boogaloo Studio berechtigt, die Größe eingehender und ausgehender Nachrichten angemessen zu begrenzen.
2. Der Boogaloo Studio kann aufgrund objektiver Kriterien die an seine Kunden gerichteten E-Mails ablehnen, wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass eine E-Mail schädliche Software (Viren, Würmer oder Trojaner etc.) enthält, die Absenderinformationen falsch oder verschleiert sind oder es sich um unaufgeforderte oder verschleierte kommerzielle Kommunikation handelt.
3. Die Versendung von sog. Spam-Mails ist untersagt. Hierunter fällt insbesondere die Versendung unzulässiger, unverlangter Werbung an Dritte. Bei der Versendung von E-Mails ist es zudem untersagt, falsche Absenderdaten anzugeben oder die Identität des Absenders auf sonstige Weise zu verschleiern. Der Kunde ist verpflichtet, bei kommerzieller Kommunikation diesen Charakter durch eine entsprechende Gestaltung der E-Mail deutlich zu machen und die hierfür geltenden gesetzlichen Vorgaben einzuhalten.
4. Versendet der Kunde Spam-Mails im Sinne des vorstehenden Absatzes, kann der Provider die betreffenden Postfächer des Kunden vorübergehend sperren.
§9 Besondere Bedingungen für Hosting und virtuelle/dedizierte Server
1. Der Kunde versichert ausdrücklich, dass die Bereitstellung und Veröffentlichung der Inhalte der von ihm eingestellten Webseiten oder Daten weder gegen deutsches noch sonst einschlägiges nationales Recht, insbesondere Urheber-, Marken-, Namens-, Datenschutz- und Wettbewerbsrecht, verstoßen. Boogaloo Studio behält sich vor, Inhalte, die ihm in dieser Hinsicht bedenklich erscheinen, vorübergehend zu sperren. Das Gleiche gilt, wenn Boogaloo Studio von dritter Seite aufgefordert wird, Inhalte auf gehosteten Webseiten zu ändern oder zu löschen, weil sie angeblich fremde Rechte verletzen.
2. Für den Fall, dass der Kunde den Nachweis erbringt, dass eine Verletzung von Rechten Dritter oder ein sonstiger Rechtsverstoß nicht zu befürchten ist, wird Boogaloo Studio die betroffenen Webseiten Dritten wieder verfügbar machen. Von Ersatzansprüchen Dritter, die auf unzulässigen Inhalten einer Webseite des Kunden beruhen, stellt der Kunde den Boogaloo Studio hiermit frei.
3. Der Kunde verpflichtet sich, bei der Gestaltung seiner Internetpräsenz auf Techniken zu verzichten, die eine übermäßige Inanspruchnahme der Einrichtungen von Boogaloo Studio bzw. Dritten verursachen. Boogaloo Studio kann Internetpräsenzen mit diesen Techniken vom Zugriff durch Dritte ausschließen, bis der Kunde die Techniken beseitigt/deaktiviert hat. Dies gilt nicht für Server, die dem Kunden zur alleinigen Nutzung zur Verfügung stehen (dezidierte Hardware).
4. Der Kunde verpflichtet sich, die von Boogaloo Studio zur Verfügung gestellten Ressourcen nicht für Handlungen einzusetzen, die gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter verstoßen. Hierzu gehören insbesondere nachfolgende Handlungen:
– Der Betrieb von P2P-Tauschbörsen wie z.B. BitTorrent
– Das Scannen von fremden Netzen oder fremden IP-Adressen
– Das manuelle Ändern der Hardwareadresse (MAC)
– Die Verwendung von gefälschten IP-Adressen
– Betrieb von Anonymisierungsdiensten
– unbefugtes Eindringen in fremde Rechnersysteme (z.B. Hacking)
– Behinderung von fremden Rechnersystemen durch Versenden/Weiterleiten von Datenströmen und/oder E-Mails (z.B.: DoS/DDoS-Attacken/Spam/Mail-Bombing)
– die Verbreitung von Schadsoftware oder illegalem pornographischem Material
Gefährdet ein Kunde mittels seiner Server Sicherheit, Integrität oder Verfügbarkeit von Netzen, andere Server, sowie Software und Daten Dritter oder von Boogaloo Studio oder steht der Kunde aufgrund objektiver Umstände in einem solchen Verdacht, ist der Boogaloo Studio berechtigt, den Server vorübergehend zu sperren. Dies gilt insbesondere auch für sog. Denial of Service Attacken (DoS-Attacken), die der Kunde über seinen Server ausführt, und auch in dem Fall, dass der Kunde die schädliche Handlung oder den Zustand nicht zu vertreten hat, z.B. wenn der Server des Kunden manipuliert und von Dritten benutzt wird. Eine vorsätzliche Handlung des Kunden berechtigt Boogaloo Studio zu einer fristlosen Kündigung des Vertragsverhältnisses ohne vorhergehende Abmahnung. Schadensersatzansprüche bleiben ausdrücklich vorbehalten.
5. Hat der Kunde allein Administratorrechte, kann Boogaloo Studio den Server nicht verwalten. Der Kunde ist daher für dessen Inhalt und die Sicherheit des Servers allein verantwortlich. Es obliegt ihm, Sicherheitssoftware zu installieren, sich regelmäßig über bekanntwerdende Sicherheitslücken zu informieren und bekannte Sicherheitslücken zu schließen. Stellt Boogaloo Studio Sicherheits- oder Wartungsprogramme zur Verfügung, entbindet dies den Kunden nicht von seiner Pflicht. Der Kunde ist verpflichtet, seine Server so einzurichten und zu verwalten, dass Sicherheit, Integrität und Verfügbarkeit der Netze, andere Server, sowie Software und Daten Dritter oder von Boogaloo Studio nicht gefährdet werden. Werden über den Server Spam-Mails (siehe Abschnitt Besondere Bedingungen für E-Mail-Dienste) versendet, kann der Boogaloo Studio den Server ebenfalls vorübergehend sperren.
6. Ist mit dem Kunden die Durchleitung einer bestimmten Datenmenge pro Abrechnungszeitraum (Datentransfervolumen) vereinbart, hat der Kunde dieses Limit selbständig zu überwachen. Übersteigt das auf das Angebot des Kunden entfallende Datentransfervolumen die für den jeweiligen Zeitabschnitt mit dem Kunden vereinbarte Höchstmenge, stellt Boogaloo Studio dem Kunden den für das überschießende Volumen entfallenden Betrag zu den hierfür vereinbarten Preisen in Rechnung.
7. Sofern nicht abweichend vereinbart, ist der Boogaloo Studio zur Sicherung von Kundendaten nicht verpflichtet. Beauftragt der Kunde den Boogaloo Studio mit der Datensicherung, hat der Kunde die vom Boogaloo Studio gesicherten Daten auf Vollständigkeit und Geeignetheit zur Datenrekonstruktion zeitnah und in regelmäßigen Abständen zu überprüfen. Unregelmäßigkeiten hat der Kunde dem Boogaloo Studio unverzüglich mitzuteilen.
8. Der Kunde ist verpflichtet, zum Tag der Beendigung dieses Vertrages sämtliche auf den ihm überlassenen Speicherplatz gespeicherten Daten inklusive gespeicherter E-Mails zu löschen. Kommt der Kunde dieser Pflicht nicht nach, ist Boogaloo Studio berechtigt, die Löschung selbst vorzunehmen. Für eine rechtzeitige geeignete Aufbewahrung der Daten auf eigenen Speichermedien hat der Kunde selbst Sorge zu tragen.
§10 Besondere Bestimmungen für die Entwicklung einer Internetpräsenz
1. Die Leistungspflichten im Rahmen von Verträgen über eine Internetpräsenz-Entwicklung ergeben sich aus dem jeweils bei Vertragsschluss gültigen Leistungskatalog.
2. Der Kunde hat Boogaloo Studio bei der Gestaltung der Internetpräsenz zu unterstützen, insbesondere die für die Gestaltung notwendigen Materialien rechtzeitig in digitaler Form zur Verfügung zu stellen und Entscheidungen über die Gestaltung nach Aufforderung von Boogaloo Studio in angemessener Frist zu treffen. Boogaloo Studio wird mit dem Kunden unmittelbar nach Vertragsschluss Kontakt aufnehmen und die Gestaltungswünsche und -vorgaben abstimmen. Auf dieser Grundlage wird dem Kunden ein Designentwurf vorgestellt. Änderungswünsche hat der Kunde schriftlich und so genau anzugeben, dass dem Boogaloo Studio die Umsetzung möglich ist. Im Rahmen der Gestaltung der Internetpräsenz ist der Kunde berechtigt, sofern nicht anders vereinbart, einmalig Änderungswünsche an dem Designentwurf zu verlangen. Weitere Änderungswünsche sind gesondert zu vergüten. Trifft der Kunde anstehende Entscheidungen trotz Aufforderung von Boogaloo Studio nicht binnen angemessener Frist, ist Boogaloo Studio berechtigt, das Design nach eigenem Ermessen weiter zu entwickeln.
3. Der Kunde ist verpflichtet, von Boogaloo Studio bereitgestellte Designentwürfe, Teilleistungen und die fertige Internetpräsenz jeweils nach Aufforderung von Boogaloo Studio schriftlich abzunehmen. Erklärt sich der Kunde über die Abnahme nach Aufforderung von Boogaloo Studio binnen 21 Tagen nicht, so gilt die Leistung als abgenommen.
4. Der Kunde ist für den Inhalt der Internetpräsenz (Texte, Beschreibungen, Bilder, Logos etc.) selbst verantwortlich und hat diese dem Boogaloo Studio in digitaler Form zur Verfügung zu stellen. Soweit der Boogaloo Studio die Erstellung der Inhalte übernehmen soll, hat der Kunde dies gesondert zu beauftragen und zu vergüten.
§11 Besondere Bestimmungen für Marketing-Dienstleistungen
1. Soweit der Boogaloo Studio als einzelne Dienstleistung oder im Rahmen von Leistungspaketen Marketing-Dienstleistungen, wie z.B. SEO-Dienstleistungen erbringt, schuldet Boogaloo Studio ausschließlich die vereinbarten Dienstleistungen. Ein Erfolg, wie etwa eine bestimmte Positionierung im Index von Suchmaschinen ist nicht geschuldet.
§12 Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht
1. Der Kunde kann gegenüber den Forderungen des Boogaloo Studio nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Ansprüchen aufrechnen.
2. Der Kunde darf ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf derselben Beauftragung beruht.
§13 Gewährleistung, Haftung
1. Die Gewährleistung bestimmt sich nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend keine abweichende Regelung getroffen wurde.
2. Der Kunde hat dem Boogaloo Studio Mängel unverzüglich anzuzeigen und den Boogaloo Studio bei der Mängelbeseitigung nach Kräften zu unterstützen, insbesondere alle zumutbaren Maßnahmen zur Datensicherheit zu ergreifen.
3. Der Boogaloo Studio weist darauf hin, dass es nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht möglich ist, Hard- und Software so zu erstellen, dass sie in allen Anwendungskombinationen fehlerfrei arbeitet oder gegen jedwede Manipulation durch Dritte geschützt werden kann.
4. Der Boogaloo Studio haftet bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Vorschriften.
5. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen haftet der Boogaloo Studio nur bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. In diesem Fall ist die Haftung auf den vertragstypischen und bei Vertragsschluss vorhersehbaren, unmittelbaren Schaden des Kunden beschränkt. Dies gilt auch für Pflichtverletzungen durch gesetzliche Vertreter und / oder Erfüllungsgehilfen von Boogaloo Studio. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz und wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt. Eine Beweislastumkehr ist hiermit nicht verbunden.
6. Die Haftungsregelung des §44a TKG bleibt im Anwendungsbereich des TKG unberührt.
§14 Datenschutz
1. Der Boogaloo Studio erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten des Kunden im Rahmen der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Ergänzende Informationen hierzu finden sich in der unter https://boogaloo-studio.com/datenschutz einsehbaren Datenschutzerklärung.
§15 Schlussbestimmungen
1. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen insgesamt oder teilweise nichtig, unwirksam und/oder undurchführbar sein oder werden, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
2. Der Boogaloo Studio nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

Stand 11. Januar 2018

Ihr Erlebnis

Service Siegel

standort

Deutschland

Kontakt

Boogaloo Studio
Rhinpassage, 16831 Rheinsberg
E-Mail: moc.o1537726005iduts1537726005-oola1537726005goob@1537726005ofni1537726005
Telefon: 033931-480007

Zahlungsarten

Zahlungsarten

Kundenstimmen

Erfahrungen & Bewertungen zu Boogaloo Studio

Partner

Unser versprechen

Zufriedenheits Garantie

Ihr Erlebnis

Service Siegel

Kontakt

Boogaloo Studio
Rhinpassage, 16831 Rheinsberg

Telefon: 033931-480007

Kundenstimmen

Erfahrungen & Bewertungen zu Boogaloo Studio

Partner

Service Siegel

Kontakt

Boogaloo Studio
Rhinpassage, 16831 Rheinsberg

E-Mail: moc.o1537726005iduts1537726005-oola1537726005goob@1537726005ofni1537726005

Telefon: 033931-480007

Copyright © 2018 Boogaloo Studio | AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | Impressum

Wir sind sooo gespannt auf Ihr Projekt! Einfach Telefonnummer eintragen und wir melden uns umgehend.

Kontaktdaten werden nicht weitergegeben!

Scroll to Top